I ♥ The Bloody Beetroots

, 28. Januar 2010music

Es ist zwar ein wenig spät für einen musikalichen Rückblick, aber: 2009 war das Jahr der elektronischen Offenbarung in Form des italienischen Duos The Bloody Beetroots und der wohl genialsten elektronischen Neuerscheinung des Jahres – ihrem Debütalbum „Romborama„.

Vollgepackt mit 20 spektakulären Tracks, die mein elektronisches Herz höher hüpfen lassen und dabei wirklich alle unterschiedlichen Facetten der Musikrichtung beleuchten. Mal housig sanft, mal rockig laut, mal tech-mässig überhart oder auch mal minimalistisch daherkommend. Die Selbstdarstellung der beiden bei jedem Auftritt mit Venom bzw. Spiderman Masken auftretenden DJs auf ihrer Myspace Seite kann ich 100 prozentig unterschreiben:

Close your eyes and imagine, if you will, the bastard son of the Misfits and Daft Punk. As gruesome as the act of conceptionmay appear, the union would generate the most grandiose of offspring. A formidable force, not unlike the Bloody Beetroots.

Und zu ehren der blutenden Roten Beete ihre selbstbetitelte Hymne „I Love The Bloody Beetroots“, live aus dem EGG Club in London, 2009.

http://www.youtube.com/watch?v=mR4WEYxs30g