Inzest-Blogrolls

, 3. März 2010various

Und dann waren da noch diese Blogs, die einfach zu elitär sind, um einen in die Blogroll zu nehmen. Unwissende Kleingeister sind zu geizig, neue Blogs in die Blogroll zu packen, weil sie sich denken, dass es dem jeweiligen Blog nicht vergönnt ist, im Pageranking bei IceRocket, technorati oder wo auch immer zu steigen, aber hier und jetzt sage ich euch (an dieser Stelle stellt ihr euch bitte vor, wie ich grade presidentlike an einer Kanzel stehe und wild mit den Händen fuchtel), dass das völlig irrelevant für das kackige Ranking ist. Die Blogroll-Links zählen da nämlich gar nicht, nur die Verlinkungen innerhalb von Artikeln.

In Blogrolls finden sich immer dieselben Links und nur die Hälfte von denen hat es verdient, verlinkt zu werden – wir reden hier zwar nur von meiner subjektiven Sicht, aber die ist besser als gar keine, ge?
Die großen Blogs verlinken sich untereinander. Immer wieder. Kleine Blogs haben da kaum eine Chance und sowas kann ich nicht leiden. Sowas kann ich definitiv nicht leiden. Es gibt so wundervolle kleine Blogs, die völlig in der Masse untergehen, nur, weil keiner sich die Mühe macht, diese armen Winzdinger zu verlinken – verlinkt wird schließlich nur noch das, was den Stempel von UARRR, Amy und Pink oder anderen „großen Bloggern“ trägt. Da frag ich mich auch direkt: Wieso kündigen Amy und Pink an, frischen Wind in die angestaubten Seiten ihres tittigen Archivs zu bringen, um dann zwei „Praktikanten“ zu präsentieren, die von der Schreibe her ebenso gut schon immer hätten dagewesen sein können? Das wäre doch die Möglichkeit gewesen, Amy und Pink zu erweitern – weg von der oberflächlichen sich wiederholenden Scheiße und hin zu ein wenig Neuheit. Stattdessen ist die Scheiße nun auf zwei Menschen mehr verteilt. Supi dupi.
Verlinkt sind natürlich die üblichen Verdächtigen – wer auch sonst. Früher fand ich Blogrolls immer klasse. Da klickte man sich durch, landete immer woanders und es war schier unmöglich, auf ein und denselben Blog zu stoßen. Inzwischen ist das irgendwie anders. Hier ist Amy und Pink in der Blogroll, da haben wir UARRR, da die Sexdrugsblognroll Leutchen (ich bin übrigens in LiaR verliebt), den Stylespion, Jeriko, Nerdcore … Aber wo sind die kleinen Schätze, bei denen es so schwierig ist, sie zu finden und die man dann am Liebsten nicht mehr hergeben will, wenn man sie erstmal hat? Wo ist der Read Me Blog, die ihre zuckersüßen, zarten und oft schmerzhaften Wortaneinanderreihungen in die Welt hinausflüstert und sich vermutlich nicht darum schert, wer sie liest? Wo ist das sarkastische, in die Seite knuffende Kleinod, das mal eben so in die Tasten haut, worauf ich in Jahren nicht gekommen wäre? Wieso ist die geniale Dame vom Ruhepuls so selten in einer Blogroll zu finden, obwohl sie in nur fünf winzigen Zeilen mehr Gefühl und Inhalt zum Ausdruck bringen kann, als so mancher es auf zwanzig Seiten schafft und die Kommentarfunktion abgeschaltet hat, weil ihren Worten einfach nichts hinzuzufügen ist? Alternativen von hoch21, der zugegeben kein kleiner Blog ist, trotzdem jedoch zu denen zählt, die man einfach anbeten muss ehe man mit dem Polaroidmedchen kochen lernt und danach gierig bei b+ vorbeischaut, um zu gucken, ob es was neues gibt.

Wichtiger scheint es, die in seine Blogroll zu packen, die überall drin sind. Damit kann man ja nichts falsch machen, das war schon immer so. Macht ja jeder und wir wissen schließlich, dass die Masse Recht hat. Auch das war schon immer so und alles bleibt gleich, alle bleiben unter sich.