Einblicke in die Welt des zwanghaften Einkaufs

, 26. Januar 2011stories

Vorab: ICH HASSE EINKAUFEN! Vor allem alleine, ohne Begleitung, ohne Unterhaltung. Ich rede nicht vom gemütlichen Shopping, sondern dem Pflichteinkauf: Verwirrende Gänge entlangschlendern, vollbepackte Regale durchwühlen, andauernd Dinge in die Hand nehmen, Preise vergleichen und in den Einkaufswagen schmeissen. Und zum Schluss sich wegen der meterlangen Quittung verwundert die Augen reiben.

Zu allem Überfluss verläuft man sich auch gerne mal in den undurchsichtigen Gängen und landet dann dummerweise in der Blumenabteilung, Faschingsabteilung (ja, hier bei den Hessen heisst das wirklich so) oder vor „Hello Kitty“ Süssigkeiten Regalen.

Auch wenn man in dem Laden alles Nötige bekommt: Kein ♥ für real,-