Ich gegen die Foto-Entwicklung beim Drogeriemarkt.

, 18. Oktober 2011stories

Ich muss hier einfach mal meinem Frust und dem angestauten Hass über die Foto-Entwicklung bei inkompetenten Drogeriemarktketten freien Lauf lassen. Long story, short: Drei 35mm Filme vor 12 Tagen abgegeben, alle zu unterschiedlichen Zeiten in der Filiale angeliefert worden. Der erste Film traf letzten Mittwoch ein, nach 6 Tagen, was vollkommen in Ordnung ist, auch wenn montags bereits im Internet beim Auftragsstatus „geliefert“ stand. Der Zweite am Freitag, was mich bereits ziemlich angepisst hat und der 3. Film ist morgen, nach fast 2 Wochen endlich im Laden abholbereit. Sehr ihr meine virtuellen Luftsprünge vor Freude? ZWEI verfickte Wochen zum Entwickeln des schwarzweiss Films, sagt mal geht’s noch oder wollt ihr mich verarschen?

Und noch was: Verzichtet auf digitale Foto-CDs mit den eingescannten JPGs. Die lächerliche Auflösung von 2088 x 1392 bei Kleinbildfilmen bekommt jeder 100€ Scanner, wie der von mir neu zugelegte Epson V330, besser hin. Auch qualitativ. Die 5€ pro CD waren überflüssig. Was ich aus dieser „Negativ“-Erfahrung gelernt habe: Beim nächsten Mal geht es zum Fotofachlabor des Vertrauens oder zum günstigeren und schnelleren Konkurrenten mit den zwei Buchstaben.