Ein Portfolio in Monochrome, das eigentlich gar kein Portfolio sein soll, sondern nur das gewöhnliche Tagebuch des außergewöhnlichen Fotografen Guillaume Kayacan aus Brüssel und mich dennoch völlig sprachlos macht. Analoge Schwarzweiss-Porträts von wunderschönen Mädchen, die so unglaublich perfekt, hautnah und ungezügelt in Szene gesetzt werden, wie schon lange nicht mehr gesehen. Nach den Aufnahmen könnt ihr vielleicht verstehen, was ich die letzte Stunde gemacht habe: Nämlich durch sein Monochrome Diary 3 Big Mamas gescrollt – mit offenem Mund.

all images (c) guillaume kayacan – diaryfacebook

Share with your friends









Submit