Heineken: Moderate Drinkers Wanted

Kaum gerät der Kater vom Neujahrsmorgen in Vergessenheit, erinnern wir uns an die gesunden Vorsätze fürs neue Jahr: Sport, Green Food, Aufhören mit dem Rauchen und viel, ja wirklich, viel viel weniger Alkohol! Wer kennt das nicht, das alljährliche Spiel mit dem Gewissen? Doch tatsächlich scheint ein neuer Trend, zumindest bei der jüngeren Generation der Millennials, die Welt zu erobern: „Moderate drinking is the new cool!“ Ja genau, vorbei sind die punkigen Zeiten des jugendlichen Wahnsinns, in denen es noch hieß „Sex, Drugs und Rock ’n Roll“ – koste es was es wolle. Eine Studie des Premiumbierherstellers Heineken macht nun deutlich, wonach der heranwachsenden Generation wirklich zu Mute ist: Demnach sagen 75 Prozent der 21 bis 35-jährigen, dass sie ihren Alkohol Konsum in den Partynächten heutzutage reduzieren.

Der neue Heineken Spot, der die vorbildliche Haltung der Mehrzahl der jungen Menschen unterstützen will, greift diesen neuen Trend auf und bekennt sich zum Moderate Drinking Movement. Dabei wird klar das moderater Alkohol-Konsum nicht nur besonders gesund und verantwortungsbewusst ist, sondern vor allem cool und sexy. So übermittelt der singende Chor der heißen Girls im Spot eine ziemlich deutliche Message: Männer, die NEIN zum Besäufnis sagen, sind die Helden bei den Frauen und damit erheblich im Vorteil. Heineken bekennt damit mutig Farbe und gibt zu verstehen, dass es beim Konsum von Alkohol nicht auf die Menge, sondern eben den Genuss und die Qualität ankommt.

Heineken_EHR_Infographic_Total

Interessant ist auch, warum die junge Generation ihren Alkoholdurst reduziert. In der Studie gaben 36 Prozent an, dass der Grund dafür die Angst vor einer sozialen Blamage ist, wie etwa betrunken auf irgendwelchen Fotos in sozialen Netzwerken zu erscheinen oder vor den anderen die Kontrolle zu verlieren. Auch der Blick, und die damit verbundene Angst, vor der Zukunft spielt eine große Rolle. Fast 70 Prozent meinen, dass sie wesentlich härter für ihre Karriere heute kämpfen müssen, als noch ihre Eltern und 97% glauben, dass exzessives Trinken nicht dabei hilft den „einen“ oder die „eine“ fürs Leben zu finden.

Wow! Wer hätte gedacht, dass irgendwann die Vernunft doch noch einmal die Überhand gewinnt! Vielleicht spielen dabei die Herausforderungen der Gesellschaft heutzutage eine große Rolle. Die neue Generation der Partygänger grenzt sich nicht mehr von ihren Vorgänger dadurch ab, dass sie die Nächte durchmachen, Geld verballern und soziale Hemmschwellen dank Alkohol und Drogen überwältigen, sondern sie genießen ohne die Kontrolle über sich zu verlieren. Wahrscheinlich gibt es viele Ursachen für diesen neuen Trend. Entscheidend ist jedoch: Um wirklich zu genießen, muss man nicht gleich auf alles verzichten. Auch ein moderater und verantwortungsvoller Alkoholkonsum schmeckt. Erst Recht, wenn man sich auch am nächsten Tag noch an die Nacht zuvor und die schönen Augen der Frau erinnern will. Vielleicht schafft man(n) es dann ja sogar, sie nach Hause zu begleiten.

PR-Still-1


Disclaimer: Dieser Beitrag entstand mit Unterstützung von Heineken. — AUCH AUF ELECTRU WERBEN?