Forrest Mankins: A Life Alive Project

"On December 7th, 2014, I packed up my 1984 Toyota Landcruiser and left home. This is my adventure; this is my dream."

Mit diesen einleitenden Worten startete der aus Oklahoma stammende Fotograf Forrest Mankins seinen Traum und rief damit das Projekt „A Life Alive“ ins Leben – ein Roadtrip durch die atemberaubenden Landschaften von Kanada, die wir alle spätestens seit den unfassbaren Aufnahmen aus dem preisgekrönten Film „The Revenant“ bewundern, über Alaska, quer durch die USA bis nach Kalifornien.

Lediglich mit einem vollen Tank, einer Tasche, Karte und Kamera bepackt, begab sich der 25-jährige Urban Explorer in seinem Geländewagen auf ein ungewisses Abenteuer in neue Gefilde, verließ die gewohnte Komfortzone, erfüllte sich seinen sehnlichsten Wunsch nach Freiheit und nimmt uns, vor allem über Instagram, mit auf eine spannende Entdeckungsreise durch die unbefleckte Schönheit der Natur.

forrestmankins_alifealive_02 forrestmankins_alifealive_03 forrestmankins_alifealive_04 forrestmankins_alifealive_05

Warm winter night. Sleeping under just a blanket with the back hatch open.

Ein von Forrest Mankins (@forrestmankins) gepostetes Foto am

forrestmankins_alifealive_06

„Everyone has a dream; you have a dream, and I think it’s worth pursuing. It’s easy to postpone our dreams until “Someday,” but the reality is that we aren’t guaranteed any time in this life, and we deserve to pursue happiness. This is about overcoming and realizing the power that we all hold to take control of our lives. We can accomplish anything if we put our mind and our hands together.“ — Forrest Mankins

forrestmankins_alifealive_10
Source