Thumbs up: 3 Youtube Channels die frischen Wind versprechen

, 10. Januar 2017lifestyle, news
Keine Lust mehr auf den x-ten DM Haul, das 50. Contouring Tutorial oder den todlangweiligen Vlog dieser einen Youtuberin? Kein Problem, wir haben uns mal umgeschaut und stellen euch drei Perlen der Youtubewelt vor.

Alison Adriano
Kurzfilme, Gedankenspiele oder Porträts verschiedener Charaktere. Dazwischen noch ein paar Eindrücke aus Japan. Die Australierin Alison Adriano erschafft ziemlich atmosphärische und künstlerische Videos ohne großes Gerede, ohne sich selbst zu sehr in den Fokus des Ganzen zu rücken. Das Zusammenspiel zwischen Semiprofessionalität und doch gekonnter Kameraführung, gepaart mit dem richtigen Auge für Ästhetik sorgen dafür, dass man sich Alisons Videos bis zum Schluss anschaut und am Ende nicht entnervt den PC zuklappt, sondern gespannt auf das nächste ,,What I eat in a day“-Video wartet. Ziemlich erfrischend. Und mit 825 Abonnenten seit 2012 ist da in jedem Fall noch Luft nach oben.

Krist Soup
Die einen oder anderen kennen Krist Soup sicherlich bereits. Für das was sie macht, verglichen mit vielen anderen Youtubern die einfallslos Tüten auspacken und Einkaufszettel in die Kamera halten, wenn man diesen Vergleich nicht scheut, sind 325.000 Abonnenten eindeutig zu wenig. Krist macht irgendwas mit Design, oder zumindest kann sie das sehr gut. Dass sie ein Auge für die schönen Dinge hat, zeigt sie uns mit ihren Videos. Neben der random Room Tour sind immer wieder echte Perlen zu finden, tolle Kurzfilme oder Taste Tests die zeigen, dass Krist weder sich, noch ihre Ideen zu ernst nimmt. Auf eins kann man sich bei ihr aber immer verlassen: 100% Formvollendung.

Jenny Mustard
Jenny Mustard ist das wandelnde Berlin-Mitte Klischee. Eine von Kopf bis Fuß durchgestylte Schwedin, die momentan tatsächlich in Berlin lebt, zeigt uns ihre durchgestylte Wohnung, ihr veganes Essen und perfekt abgestimmten Kleiderschrank. Langweilig? Nicht ganz. Jenny gelingt es, uns ihren Lifestyle nicht aufzuzwingen. Ihre Videos über Minimalismus, Ernährung, Interior kommen alle als gut gemeinte Ratschläge daher. Anders als andere Youtuber gelingt es ihr, ehrlich sympathisch und herzlich zu bleiben, sodass man sich das ein oder andere Mal selbst dabei erwischt die kommende Mahlzeit eventuell vegan zu halten. Eine ziemlich angenehme Gradlinigkeit.