Jamiroquai is back: New Album „Automaton“

, 31. Januar 2017music, news
Seit dieser Woche steht es fest: Jamiroquai is back – oder besser gesagt: Retro-Funk und Acid-Jazz werden in neue Welten katapultiert und machen sich bereit für eine ziemlich spacige Abenteuerreise in unser Zeitalter.

Am 31. März 2017 ist es endlich soweit: Jamiroquai veröffentlicht nach sechs langen Jahren ein neues Album. Die Platte wird „Automaton“ heißen und reflektiert in bester Jamiroquai Manier die gesellschaftlichen Veränderungen unserer Zeit. Inspiriert wurde Automaton, wie der Name bereits vermuten lässt, von der wachsenden künstlichen Intelligenz und Technologie in unserem Leben.

Bereits mit dem Erfolgshit „Virtual Insanity“ verwies die Band vor über 20 Jahren auf die Diskrepanzen zwischen der realen und virtuellen Welt. Mit dem neuem Album knüpfen sie sozusagen thematisch daran an. „Es geht darum, wie wir Menschen anfangen, die schöneren, einfacheren und eloquenteren Dinge in unserem Leben und in unserer Umwelt, ja sogar in unseren Beziehungen mit anderen Menschen, zu vergessen“, sagt Sänger und Songwriter Jay Kay.

Einen kleinen Vorgeschmack auf das Album bekommen wir bereits mit der gleichnamigen Single „Automaton“ und dem dazugehörigen Video, das diese Woche erschienen ist. In dem futuristischen Clip mit Endzeitstimmung erkunden spacige Androiden die menschenleere Welt und begegnen dort nicht nur der Natur, sondern auch Relikten aus längst vergessenen Tagen. Auch wenn der Song wesentlich poppiger und eingängiger ist, als die funky Nummern der Vergangenheit, gelingt es Jamiroquai dennoch eine Brücke zu einem neuen Sound zu schlagen, der stark vom elektronischen Lebensgefühl der Jetztzeit beeinflusst wird.

TRACKLISTE

1. Shake It On
2. Automaton
3. Cloud 9
4. Superfresh
5. Hot Property
6. Something About You
7. Summer Girl
8. Nights Out In The Jungle
9. Dr Buzz
10. We Can Do It
11. Vitamin
12. Carla

jamiroquai-automaton-video-791655

Seit den 1990er gehören die einflussreichen Pioniere der Acid-Jazz-Bewegung zu einer der erfolgreichsten Bands der Welt. Jamiroquai – das steht für verspielte „Jams“ und die Philosopohie des Indianerstamms der „Iroquois“, zu dem sich Jay Kay verbunden fühlt. Zu den prominenten Fans der Band zählen unter anderen Stars wie Anderson Paak oder Pharrell. 2017 werden die Grammy-Award-Gewinner zudem erneut live auf den Bühnen Europas unterwegs sein und auf einigen Festivals spielen. Ein Konzert in Deutschland ist bisher leider noch nicht geplant.