After-Hour mit isotonischen Getränken
Das ich mit meinen 27 Lenden und mindestens 13 teils schmerzhaften Jahren Erfahrung mit Alkohol und exzessiven Abstürzen aller Art noch dazulerne, hätte ich auch nicht für möglich gehalten. Seit McWinkels Beitrag über Hangover im richtigen Leben kam ich jetzt schon mindestens 4 mal dazu, seine Theorie bzw. die seines befreundeten Arztes über die Katerbehandlung…
alkoholdiaet
Selbstexperiment: Ich setze mich auf Alkoholdiät.
Nach einem feiertechnisch durchaus gelungenen Wochenende, aber einem verkaterten und von üblen Magenkrämpfen geplagten Sonntag vormittag, den ich so quasi komplett über der Kloschüssel verbracht habe, bin ich spontan zu dem Entschluss gekommen, mich selbst für einen ganzen Monat auf Alkoholdiät zu setzen. Sprich: 31 Tage lang keinen Tropfen Alkohol ab dem heutigen Tag. Sinn…
Inkonsequentes Stück Scheisse.
Gebrochen.
Bis Aschermittwoch bin ich verloren.
– 25. MÄRZ 2009 – Bis zu disem Datum rühre ich keinen Tropfen Alkohol mehr an. Der gestrige Lumpenball hat mir einfach den Rest gegeben. So ergibt die Textzeile „bis Aschermittwoch bin ich verloren“ sogar einen Sinn. LOST in Alcohol. Ich werds durchziehen und Fasten. Wort!
Alkohol und seine Folgen.
Das hätte mir in den letzten Tagen durchaus auch passieren können. Der Standard „Penis“ auf der Stirn durfte selbstverständlich nicht fehlen. Wie pubertär, gnihihi. via yay everyday