Venice Beach Life: A Monochromatic Series
Zeit, einem unserer Lieblingsorte auf der Welt, Venice Beach in Los Angeles, Tribut zu zollen und euch ein wenig von der Magie des Sonnenstaates zu präsentieren.
MINDGAMES: Den Kitsch zulassen
Liebe ist ekelhaft, kitschig und ein Zustand, der für Außenstehende oft anstrengend werden kann. Wenn man sich von dem gängigen Bild des Verliebtseins distanziert und die Chance der Zweisamkeit ergreift, Ängste vorbeiziehen und Zufriedenheit wachsen zu lassen, spricht eigentlich nichts gegen eine große Portion ,,Kitsch''.
Travel: Why I love you, Amsterdam
Eine Stadt hat in all den Jahren des Herumreisens einen bleibenden Eindruck hinterlassen: Amsterdam. Es folgt eine kleine Liebeserklärung.
MINDGAMES: Über das Dilemma der Vielseitigkeit
An verträumten Sommertagen in Berlin fallen einem die meisten Dinge ein: Welchen davon sollten wir Vorrang geben?
MINDGAMES: Rollenspiele – oder wer bin ich?
Soll ich in andere Rollen schlüpfen oder lieber ich selbst bleiben? Ich begab mich auf die kleine Suche nach der Identität.
AXE feiert mit #YOUGotSomething deine Individualität (+ Verlosung)
Wer ist schon perfekt? Richtig, niemand! Etwas Einzigartiges und Besonderes hat jeder. Etwas, was ihn von anderen unterscheidet, aber eben auch attraktiv und begehrenswert macht. AXE ruft nun auf, diese ganz besondere Seite der Persönlichkeit, die Individualität und das eigene Selbstbewusstsein unter #YOUGotSomething zu zeigen.
#Throwback: New York City Serenade
Ich nehme euch mit auf eine persönliche Reise zurück in die Stadt, die niemals schläft: New York City.
MINDGAMES: Das Glück der Zugezogenen
Die ewige Diskussion um das Zugezogenendasein in Berlin muss endgültig ein Ende finden. Ein Plädoyer für die bedingungslose Zusammenkunft.
MINDGAMES: Endlich wieder Zeit für Langeweile
Was ist aus unserer Langeweile geworden? Wie viel Zeit bleibt noch für sie und warum verdienen die Momente des monotonen "Nichts" größere Bedeutung?
MINDGAMES: Über große und kleine Pläne
Ein Plan kann vor allem dann eine überraschende Wendung nehmen, wenn man nicht alleine Verantwortung für ihn trägt. Trotzdem kein Grund, sich dem Negativismus hinzugeben.