kindheitsfoto_thang
Kindheitserinnerung: Carrera Autorennbahn
Heute ein Gastbeitrag bei der kleinen Hannah: FUCK YEAH, da war sie: Meine allererste Carrera Rennbahn! “BÄM, nehmt das und beneidet mich”. Taten sie auch.
Ich Vollspacko bin auch nur zart besaitet.
Da ich hier selten private Stories über mich raushaue, findet ihr drüben bei Feronia heute einen längeren Text von mir zum Thema „Zucker“. Von einer romantischen Seite, die man so nicht von mir kennt und euer Bild von mir vollkommen zerstört.
dgbw_feingut
Ich gehe dann mal nebenbei fremd, so.
Torsten von Feingut büffelt wie verrückt und hat sich für 4 Wochen Unterstützung durch deliziöse Gastblogger gesucht. Und diese Woche darf ich ran, wie bereits gestern und auch heute geschehen. Ihr dürft ruhig reinschauen, es beisst da drüben auch niemand.
Musik: Empress of Fur – Johnny Voodoo
Erstmal möchte ich mich kurz entschuldigen, dass mein Artikel heute etwas später kommt, aber ich hatte leider ein paar Dinge zu erledigen, die meine ungeteilte Aufmerksamkeit erforderten. Auch möchte ich mich schon vorab für das folgende Musikvideo entschuldigen, weil ich hier nämlich absolut nachvollziehen und verstehen kann, wenn ihr es nicht mögt. Trotzdem poste ich…
Musik: The Creepshow – Zombies Ate Her Brain
Wie gestern angedroht, gibt es auch heute wieder ein schniekes Psychobilly-Video zu bestaunen. Diesmal aber, und das ist schon etwas besonderes, von einer female-fronted Band. Besonders dahingehend, dass das in der Szene doch eher selten ist. Zufälliger (na ja eigentlich nicht) Weise ist das auch eine meiner Lieblingsbands, die bei mir im MP3-Player seit Monaten…
Musik: BZfOS – Monster Mutant Boogie
Die erste Band, die ich euch in meiner kleinen Reihe vorstellen möchte, zeigt schon mal ziemlich gut, worum beim Psychobilly überhaupt geht: Hier werden nämlich Motive aus Horrorfilmen, genauer meist aus B-Movies, aufgegriffen und musikalisch verarbeitet, wobei es hier meist um eine spaßige oder unterhaltsame Reflexion dieses Themas geht,was aber nicht heisst, dass es nicht…
Wenn ich mich kurz vorstellen darf
Jetzt, wo sich der Thang erstmal gepflegt in die USofA verzogen und uns, der Cremé-de-la-Cremé der deutschen Blogosphäre (höre ich da jemanden husten?), seinen Blog überlassen hat, möchte ich natürlich auch direkt die Gelegenheit nutzen, um mich erstmal vor zu stellen, bevor ich hier bloggermäßig los lege. Manche von euch kennen vielleicht schon mein eigenes…
black_is_beautiful
Me Goes Fashionblogger: Gastbeitrag bei „BLACK“.
Ich bin heute sowohl thematisch, als auch blogtechnisch fremdgegangen und habe im Zuge der zweiten „Post frei“ Blog-Aktion von Mircow und Thaeger bei der lieben Fashion- und Modebloggerin Larissa einen Beitrag über meine Top 5 Männer Mode Blogs in Deutschland geschrieben. Thang goes Fashionblogger, Yay!