Meine Musik-Zeitreise mit Spotify

, 23. Juni 2015music, news

Nichts lässt in uns stärker Erinnerungen hervorrufen als Musik. Ein Lied, eine Melodie, ja, bereits ein Beat, lassen Bilder in unserem Kopf wach werden und Emotionen hervorsprudeln, die wir längst vergessen geglaubt haben. Genau mit diesem Zauber schickt uns Spotify nun auf eine unglaubliche Zeitreise durch die Musikgeschichte und zeigt uns welches Potential in jedem Lied steckt.

DEIN SOUND, ANDERE ÄRA

„Dein Sound, andere Ära“ ist eine Aktion, mit der wir die Musik längst vergangener Jahrzehnte neu entdecken können. Auf spotify-tasterewind.com und auch bei Noisey schlägt dir Spotify eine Auswahl von Künstlern aus deinen eigenen Playlists vor. Nachdem du drei favorisiert hast, wird die gigantische Spotify Mediathek durchforstet und deine persönlichen Playlists aus fünf Jahrzehnten zusammengestellt.

Bildschirmfoto 2015-06-22 um 13.56.40

Für jeden Musikjunkie, so wie ich es bin, ist diese App einfach eine wahre Fundgrube an musikalischen Erlebnissen. Das beste daran: die Zeitreise beruft sich tatsächlich auf deinem persönlichen Musikgeschmack. Ich habe den #SpotifyDeinSound Trip ausprobiert: Herauskamen nicht nur phänomenale Neuentdeckungen, sondern auch unzählige Erinnerungen an einzigartige Momente in meiner Kindheit, Jugend und den vergangen Jahren. Ich habe mir sozusagen ein Geschenk an mich selbst gemacht und mich mal eben zurück beamen lassen.

Da waren dann nicht nur die alten Small Faces, Beatles und Kinks Songs aus den 70ern dabei, die mir mein Dad früher auf der Gitarre vorspielte, sondern eben auch die ersten HipHop Tracks, die ich mit 14 Jahren im mit Postern tapeziertem Kinderzimmer lautstark mitrappte, umso der Langeweile der Pubertät aus dem Weg zu gehen. Das erste Mal Splash Festival, zusammengepfercht in einem Zelt, Jungs, Stausee, Cornetto… Fünf Sterne Deluxe, Dendemann, und Torch. Was für Zeiten, elche Leichtigkeit! Besonders faszinierend fand ich jedoch, dass ich nicht einmal so viele Jahre zurückreisen musste, um erneut auf Entdeckungstour zugehen. Vor allem die letzten 15 Jahre, also die 2000er, waren voll mit Überraschungen und unerwarteten Momenten. Marek Hemman, Peaches, Outkast, The XX. Da werden Erinnerungen wach an meine ersten Wochen hier in Berlin. Neue Menschen, viele Gesichter. Nachmittage mit Freunden in der Hasenheide, OpenAirs im Sommer oder schlaflose Nächte auf Häuserdächern.

Mir ist dabei wieder bewusst geworden, dass Musik aus meinem Alltag nicht wegzudenken ist. Sie ist Tagebuch und Fotoalbum zugleich, sie prägt unseren Style und bringt unsere innigsten Gefühle zum Ausdruck. Manchmal gibt sie uns eine Stimme, wenn wir keine Worte finden und oft ein Gehör, wenn wir den Rest der Welt nicht mehr verstehen. Egal auf welche Art und Weise: Ein Ausflug in die unergründlichen Weiten der Musikgeschichte lohnt sich immer. Sie ist voll von Überraschungen. Probiert es aus! Entdeckt euren Sound, egal aus welchem Jahrzehnt. Für welchen Künstler hättet ihr in den 60ern euren letzten Cent ausgegeben? Und welche Stars hätten eure Wände in den 80ern geschmückt? Musik setzt sich über die Dimension der Zeit hinweg. Sie kann immer neu sein, immer spannend, immer bewegend.

Mehr über Spotify – Taste Rewind erfahrt ihr auf der Website und bei Noisey.


Disclaimer: Dieser Beitrag entstand mit Unterstützung von Spotify. — AUCH AUF ELECTRU WERBEN?